News & Presse

Bild: Automobil-Cluster

Assistenzsysteme im Auto: Elektronische Schutzengel

24.06.2017

ESP, Lane Assist, Abstandsradar - Autofahrer werden inzwischen von zahlreichen elektronischen Helfern unterstützt. Ein Überblick über die wichtigsten Systeme. ...weiterlesen (Automobilwoche)


Bild: Automobil-Cluster

Hella und ZF gehen strategische Partnerschaft ein

20.06.2017

ZF und Hella wollen gemeinsam bei Kamerasystemen und Bilderkennung sowie Radarsensoren durchstarten. Eine erste gemeinsame Entwicklung in der Kameratechnologie beginnt unmittelbar und soll 2020 auf den Markt kommen. ...weiterlesen (Automobilwoche)


Bild: Automobil-Cluster

BMW, Intel und Mobileye kooperieren mit Delphi

16.06.2017

Im Juli 2016 gründeten BMW, Intel und Mobileye eine offene Kooperation, mit dem Ziel das automatisierte Fahren voranzubringen. Nun schließt sich Delphi der Entwicklungspartnerschaft an. weiterlesen (Automobil Industrie)


Mit seiner Remote Vehicle Data Plattform (RVD) bietet Continental Kunden nun eine komplette End-to-End-Lösung entlang der gesamten Wertschöpfungskette vernetzter Serviceleistungen. © Continental
Mit seiner Remote Vehicle Data Plattform (RVD) bietet Continental Kunden nun eine komplette End-to-End-Lösung entlang der gesamten Wertschöpfungskette vernetzter Serviceleistungen. © Continental

Continental: Remote Vehicle Data Plattform (RVD) startet Betrieb, Fahrzeugdaten ermöglichen vernetzte Dienste

15.06.2017

  • Fahrzeugdaten lassen sich im vereinheitlichten Format aus Autos vieler Hersteller abrufen und ermöglichen eine Vielzahl innovativer Anwendungen
  • Komplett neu entwickelte Cloud-Lösung ist voll skalierbar und unterstützt sichere Verarbeitung und Speicherung von Millionen Datenströmen in Echtzeit
  • Software Development Kit (SDK) und leistungsstarke Programmierschnittstellen (APIs) erlauben problemlose Integration in kundenspezifische IT-Umgebungen
  • RVD-Plattform arbeitet nahtlos mit der Datenmanagement- und Analyseplattform vAnalytics zusammen und bietet so eine End-to-End-Lösung
  • Der deutsche Werkstattausrüster und Ersatzteilgroßhändler Matthies setzt die Lösung ein, um Autowerkstätten enger mit ihren Kunden zu vernetzen

Bild: Automobil-Cluster

Bundesrat genehmigt automatisierte Fahrzeuge

14.06.2017

Der rechtliche Weg für automatisierte Autos ist frei. Der Bundesrat hat einer entsprechenden Änderung des Straßenverkehrsgesetzes zugestimmt. weiterlesen (Automobil Industrie)


Das erfolgreiche Format der Lieferanteninnovationstage findet bei Herstellern und Zulieferern großen Zuspruch. Bildquelle: BMW Group
Das erfolgreiche Format der Lieferanteninnovationstage findet bei Herstellern und Zulieferern großen Zuspruch. Bildquelle: BMW Group

Lieferanteninnovationstag 2017: Automobil-Cluster setzt Zusammenarbeit mit bayrischem Autohersteller fort

12.06.2017

Der Automobil-Cluster (AC) der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria setzte auch heuer wieder einen Lieferanteninnovationstag bei der BMW Group um. 18 Zulieferunternehmen besuchten am 31. Mai mit dem AC den BMW Group Hauptsitz in München, um ihre neuesten Technologien vorzustellen. Mitgereist war auch das oberösterreichische High-Tech-Unternehmen Audio Mobil.


Gruppenbild mit V. l.: Michael Rauhofer, Niederlassungsleiter Dachser Logistikzentrum Linz; Dr. Michael Strugl, stellvertretender Landeshauptmann Oberösterreich; Bernhard Simon, Dachser CEO; Günter Hirschbeck, Managing Director Dachser Austria European
V. l.: Michael Rauhofer, Niederlassungsleiter Dachser Logistikzentrum Linz; Dr. Michael Strugl, stellvertretender Landeshauptmann Oberösterreich; Bernhard Simon, Dachser CEO; Günter Hirschbeck, Managing Director Dachser Austria European Logistics; Univ. Prof. Dr. Sebastian Kummer, Vorstand des Institutes für Transportwirtschaft und Logistik an der Wirtschaftsuniversität Wien; Thomas Stelzer, Landeshauptmann Öberösterreich; Gunter Kastler, Bürgermeister der Marktgemeinde Hörsching bei der Eröffnung das neuen Warehouses. Foto: Dachser

30 neue Arbeitsplätze durch neues Warehouse von Dachser Logistik

28.05.2017

 Der Logistikdienstleister Dachser eröffnete heute in feierlichem Rahmen ein neues Warehouse für die Niederlassung Hörsching bei Linz. Das Unternehmen investierte rund 10 Millionen Euro in die Kontraktlogistik. So verfügt das Logistikzentrum Linz über ein Warehouse mit einer Lager- und Logistikfläche von 10.000 Quadratmetern und bietet 20.000 Palettenstellplätze.


(v.l.n.r.) Dr. Jost Bernasch, Geschäftsführer VIRTUAL VEHICLE Research Center; Dr. Werner Rom, SCOTT Projektkoordinator VIRTUAL VEHICLE Research Center; DI Peter Priller, ITS Research and Technology AVL List; Dr. Bernhard Giptner, SIEMENS Mobility Gmb
(v.l.n.r.) Dr. Jost Bernasch, Geschäftsführer VIRTUAL VEHICLE Research Center; Dr. Werner Rom, SCOTT Projektkoordinator VIRTUAL VEHICLE Research Center; DI Peter Priller, ITS Research and Technology AVL List; Dr. Bernhard Giptner, SIEMENS Mobility GmbH; Univ.-Prof. Dr. Harald Kainz, Rektor TU Graz. ©VIRTUAL VEHICLE

Start von “SCOTT”: EU-Projekt vereint internationale Top-Partner aus Industrie und Forschung, um Vertrauen in das Internet der Dinge (IoT) aufzubauen

22.05.2017

SCOTT (Secure COnnected Trustable Things) ist ein gesamteuropäisches, mit 40 Millionen Euro dotiertes Forschungsprojekt unter der Führung von VIRTUAL VEHICLE mit 57 Schlüsselpartnern aus 12 Ländern. Im Fokus von SCOTT steht das Schaffen von Vertrauen in das „Internet of Things“ (IoT). SCOTT wird dafür umfassende, kostengünstige Lösungen für eine drahtlose, durchgehend sichere, vertrauenswürdige Konnektivität erarbeiten. Die konkreten Anwendungsgebiete umfassen dabei intelligente und integrierte Mobilität für Straße, Schiene und Luft, Gebäudetechnik, Wohnen und Infrastruktur, sowie Gesundheit. Das Projekt soll Europas Führungsposition im Bereich Smart and Connected Things unterstützen und Europas Unabhängigkeit auf dem Gebiet der Security Enabling Components and Systems stärken.


Bild: Automobil-Cluster

Bundesrat billigt Gesetz zu selbstfahrenden Autos

19.05.2017

In Deutschland macht der Bundesrat den Weg für selbstfahrende Autos frei: Das Gremium segnete ein Gesetz ab, in dem unter anderem Haftungsfragen geklärt werden. Bereits in zwei Jahren soll es wieder auf den Prüfstand kommen....weiterlesen (Spiegel Online)


Rendering des geplanten dritten Bauteils. Foto: TZ Perg
Der neue Bauteil wird ab Inbetriebnahme bereits voll ausgelastet sein. Foto: TZ Perg

Digitalisierung treibt Nachfrage nach Flächen in Perg

15.05.2017

Um rund 2,6 Mio. Euro wird im Technologiezentrum Perg ein neues Bürogebäude errichtet. 1.100 Quadratmeter stehen damit künftig zusätzlich zur Vermietung bereit. Bereits vor Inbetriebnahme, die noch heuer geplant ist, sind die Flächen voll vermietet. Wachstumstreiber ist dabei die Digitaliserung, wie sich an drei der vier neuen Mieter zeigt: Das Softwareunternehmen CADS aus Perg und SLM Solutions Group aus Deutschland, führender Anbieter im 3D-Druck mit Metall, ziehen mit ihren Joint Venture SLM Solutions Software ein, ebenso der IT-Dienstleister alliT aus Perg. Vierter neuer Mieter ist  der Lasertechnik-Spezialist ACSYS aus Deutschland, der unter anderem BMW Steyr zu seinen Kunden zählt.


90 Einträge | 9 Seiten