DigiTrans

FFG-Projekt "DigiTrans" | Testregion Österreich-Nord für automatisiertes Fahren unter Einbeziehung von Digitalisierungs- und Logistikaspekten

Projekt DigiTrans

Im Rahmen der "Initiative Connected Mobility" (ICM) wird im Projekt DigiTrans der Aufbau und Betrieb einer Testumgebung bestehend aus Forschungs-, Entwicklungs- und Evaluierungsstruktur für Automatisiertes Fahren in Österreich sondiert.

 

Das Projekt DigiTrans fokussiert dabei auf

  • die Sondierung von Bedarf und Anwendungsfällen mit Einsatz von Nutz- und Sonderfahrzeugen,
  • den Einsatz automatisierter Fahrzeuge im Bereich von Logistik-Hubs: z.B. Ennshafen, Betriebsgelände
  • die gemeinsame Infrastrukturnutzung von Testumgebungen für autonomes Fahren (Testregion Österreich-Nord , weitere nationale und internationale, z.B.: Autobahnabschnitt auf der A9 in Bayern, Großraum Karlsruhe in Deutschland, Göteborg in Schweden, Steiermark).

Erklärte Ziele von DigiTrans sind die Durchführung von Bedarfsanalysen in den Bereichen Logistik- und Fahrzeugtechnologie unter Einbeziehung von Stakeholdern zur zielorientierten Weiterentwicklung der Anwendungsfälle, sowie die Betrachtung der erforderlichen Rahmenbedingungen zur Konzeption einer Testumgebung für autonomes Fahren. Die Sondierung DigiTrans leistet damit die Vorarbeit, um einen wirtschaftlichen Betrieb der Testumgebung zu ermöglichen und die österreichische Kompetenz im Mobilitätsbereich weiter auszubauen. Siehe auch: Artikel/OÖN.

 

FFG-Call

Details zur Sondierungs-Ausschreibung

 

Eckdaten

 

Kernkonsortium

  1. ACOÖ – Automobil-Cluster – Business Upper Austria - OÖ Wirtschaftsagentur GmbH
  2. AIT – Austrian Institute of Technology GmbH
  3. LOGISTIKUM Steyr - FH OÖ
  4. IESTA - Institut für innovative Energie- & Stoffaustauschsysteme e.V.
Wirkungsraum Sondierungsprojekt DigiTrans
Wirkungsraum Sondierungsprojekt DigiTrans

Fördergeber

Förderabwicklungsstelle


DigiTrans (English)

Project DigiTrans

Embedded in the Initiative Connected Mobility (ICM), the project DigiTrans explores the buildup and operation of a test region for automated driving in Austria, including the infrastructure for research, development and evaluation.

 

DigiTrans focusses on:

  • Exploration of needs and cases of application regarding heavy duty and special purpose vehicles
  • Use of automated vehicles in areas of logistics hubs, e.g., inland ports like Ennshafen, airport or company sites
  • Common use of infrastructure for test regions regarding automated driving (Testregion Österreich Nord, further national and international regions like the motorway section on the A9 in Bavaria, metropolitan area Karlsruhe in Germany, Gothenburg in Sweden or the planned test region in Styria)

 

Defined targets of DigiTrans are:

The execution use case analyses in the fields of logistics and vehicle technologies integrating stakeholders for the further, target-oriented development of the identified cases of application and the consideration of necessary boundary conditions for the buildup of the test region. DigiTrans provides the necessary preparation to enable the economic operation of the test region and to increase the Austrian competence in the field of mobility.

 

Project duration:

December 2016 to May 2017

 

Project information:

 

Project core Team:

  1. ACOÖ – Automobil-Cluster – Business Upper Austria - OÖ Wirtschaftsagentur GmbH
  2. AIT – Austrian Institute of Technology GmbH
  3. LOGISTIKUM Steyr - FH OÖ
  4. IESTA - Institut für innovative Energie- & Stoffaustauschsysteme e.V.
Framework of the evaluation project DigiTrans
Framework of the evaluation project DigiTrans

Funding

Programme Management