Die Initiative

Für eine nachhaltige Zukunft brauchen wir intelligente Formen der Mobilität. Um die Entwicklungen zu forcieren und die Synergien aus beiden Fachbereichen zu bündeln, haben der Automobil- und der IT-Cluster von Business Upper Austria, der Wirtschaftsagentur Oberösterreichs, die Initiative “Connected Mobility“ (ICM) gegründet.

Bei der Entwicklung neuer Services und Dienstleistungen ist das Know-how aus der Automobil- und IT-Branche gefragt. Mit der intelligenten Verknüpfung und dem Austausch von Erfahrungen können bestehende Produkte oder
Dienstleistungen digitalisiert werden und neue Geschäftsmodelle entstehen. Das erklärte Ziel ist, neue Technologien zu entwickeln, die Österreich voranbringen und hier ein neues Stärkefeld der Wirtschaft entstehen lassen.

Das Fazit nach den ersten Plenumsmeetings ist eindeutig: Der Großteil der teilnehmenden Firmen wird sich in naher Zukunft mit Themen wie Big Data, Internet of Things, vernetztes Auto (car2X), autonomes Fahren, Cloud, Mobilitätsdienstleistungen etc. auseinandersetzen. Denn der Anteil der IT-Vernetzung und der Einsatz von smarten Lösungen im und rund um das Fahrzeug wird immer größer. Diese Marktchancen gilt es nun wahrzunehmen.

Informationsfolder zur Initiative "Connected Mobility" (ICM): Download

Terminaviso - ICM-Plenumsmeetings 2016:
* 4.Plenumsmeeting: 7.9.2016, 13-17 Uhr, Ort: ASFINAG (Wien, Leitstand) - Anmeldung
 WICHTIG:
   - Teilnehmeranzahl aus organisatorischen Gründen auf 35 Plätze beschränkt.
   - Anmeldungen der ICM-Mitglieder werden bevorzugt.
 Wir bitten um Ihr Verständnis!

* 5.Plenumsmeeting: 18.01.2017, 13-17 Uhr, Ort: KTM AG, Stallhofnerstraße 3, 5230 Mattighofen - Anmeldung

Mitglieder der Initiative


Kompetenzprofil der ICM-Mitglieder: Download

Kooperationspartner der Initiative

News

17.6.2016 - Nachlese: ICM-Branchenfocus "last mile - Chancen und Herausforderungen für oberösterreichische Unternehmen"

Im Mittelpunkt des Kooperationsworkshops standen die komplexen Zusammenhänge zwischen gesellschaftlichem Wandel und technologischen Entwicklungen in Bezug auf die "letzte Meile" der Logistikbranche. Die thematische Bandbreite umfasste neben den Wechselwirkungen zwischen Wirtschaft, Raum und Mobilität auch IT-Unterstützungsmöglichkeiten...weiterlesen

11.5.2016 - Nachlese: 3.ICM-Plenumsmeeting | Wenn Häuser mit der Feuerwehr sprechen: Löschfahrzeughersteller Rosenbauer sucht Lösungen für intelligente Vernetzung

„Für ein Unternehmen wie Rosenbauer ist die Vernetzung ein wesentlicher Faktor, um den Feuerwehren ihre Einsätze zu erleichtern. Fahrzeuge untereinander, Fahrzeuge mit der Infrastruktur und Fahrzeuge mit dem Internet of Things zu vernetzen, kann in Notsituationen den
ausschlaggebenden Vorsprung bringen....weiterlesen

24.2.2016 - Projektidee: Routenexakte Verkehrswetterlage für FahrzeuglenkerInnnen

Eine 2004 in den USA durchgeführte Studie ergab, dass 1,5 Mio. Verkehrsunfälle wetterbedingt erfolgen. Daraus resultierten 690.000 Verletze und 7.400 Todesfälle. Durch vernetzte Wetter-Überwachungssysteme und zeitnahen Informationsweitergabe erhofft man sich einen Unfallrückgang um bis zu 90% bis 2030. Mit diesem Projekt will man nun die erfolgreichen Wetterprognosemodell der ZAMG für den Straßenverkehr in Österreich und den umliegenden Grenzgebieten adaptieren und verfeinern. Dafür sollen künftig auch...weiterlesen

1.12.2015 - *** SAVE-THE-DATE ***
Neuer Termin 2.Plenumsmeeting der Initiative Connected Mobility 27.1.2016, techcenter Linz

Am 27.1.2016 findet im techcenter Linz das 2.ICM-Plenumsmeeting statt. Ziel ist es, an diesem Nachmittag mehrere aktuelle Projektskizzen vorzustellen, zu detaillieren und konkretisieren. Je nach Thema ist unter anderem eine Einreichung in die aktuelle Förderschiene "Smart Mobility" möglich.
Details und Anmeldelink zum 2.ICM-Plenumsmeeting

30.11.2015 - SMART REGIONS: Zukunftsakademie - Land OÖ

(Bildquelle: Screenshot LandOÖ, ESRI ArcGis)
Pressekonferenz "Oberösterreich in der digitalen Zukunft".
Eine Web-Applikation der Zukunftsakademie OÖ (Land OÖ) zeigt Beispiele von Innovationen in technologischen und gesellschaftlichen Bereichen, die eine Region, Gemeinde oder Stadt "smart" machen. Energieeffiziente Raumstrukturen, Mitfahrzentralen, Nullenergie-Gemeinden ... zur Webapplikation

18.11.2015 - Startschuss für Ausschreibung „Smart Mobility“: 4 Mio. Euro für Projekte im Bereich Smarte Mobilität zur Verfügung

Mit 18. November 2015 startete die Ausschreibung „smart mobility". Themenschwerpunkte sind: Connected Mobility, Smart Powertrains, Smart Materials & Production sowie Smart Logistics. Die beiden Bundesländer Oberösterreich und Steiermark sind bereits führend in diesen zukunftsträchtigen Geschäftsfeldern.
Mit der nun vorliegenden Förderschiene soll diese Rolle im Bereich Mobility und Automotive im Land gefestigt und international ausgebaut werden ... Mehr hier

21.09.2015 - Oberösterreich und Steiermark stellen gemeinsam 4 Mio. Euro
für Smarte Mobilität zur Verfügung

Intelligente und sichere Transportsysteme, innovative Antriebskonzepte, 
Werkstofftechnik und Smart Production sind die Themenschwerpunkte eines aktuellen gemeinsamen Calls der Bundesländer Oberösterreich und Steiermark zur Förderung von innovativen Projekten im Bereich Mobilität. Durch verstärkte Kooperation der beiden schon heute in diesen Zukunftsfeldern führenden Bundesländer soll Österreich seine Position in diesem Bereich weltweit weiter ausbauen. In dieser österreichweit ersten bundesländerübergreifenden Ausschreibung stehen insgesamt 4 Mio. Euro für kooperative Forschungsprojekte zur Verfügung. ... Mehr hier

17.09.2015 - Connected Mobility: Initiative österreichischer Unternehmen formiert sich in Linz

Die Initiative „Connected Mobility“ (ICM) des Automobil- und des IT-Clusters der Wirtschaftsagentur Business Upper Austria wurde gegründet, um die Mobilität der Zukunft auf smarte Art und Weise zu gestalten. „Die Verknüpfung der Branchen ist längst überfällig“, meint Automobil-Cluster-Manager Wolfgang Komatz. „Es genügt nicht mehr, nur über die Sinnhaftigkeit einer Zusammenarbeit zu informieren. Mit der Gründung von ICM sind wir nun in das nächste Level der aktiven Zusammenarbeit eingetreten. Jetzt geht es daran, neue Technologien zu entwickeln, die Österreich voranbringen und die hier ein neues Stärkefeld der Wirtschaft entstehen lassen.“ ... Mehr hier
Am 27.1.2016 findet im techcenter Linz das 2.ICM-Plenumsmeeting statt. Ziel ist es, an diesem Nachmittag mehrere aktuelle Projektskizzen vorzustellen, zu detaillieren und konkretisieren. Je nach Thema ist unter anderem eine Einreichung in die aktuelle Förderschiene "Smart Mobility" möglich.
Details und Anmeldelink zum 2.ICM-Plenumsmeeting

Die Initiative im Detail

Vision

Die IT-Vernetzung und der Einsatz von smarten Lösungen bergen große Chancen und Potenziale für neue, noch nie gedachte Produkte, Geschäftsmodelle und Dienstleistungen! Den Grundstein für eine erfolgreiche Vernetzung und interdisziplinäre Zusammenarbeit im Rahmen dieser Initiative bilden Partnerunternehmen des Automobil-Clusters OÖ, Partnerunternehmen des IT-Clusters OÖ, F&E Einrichtungen, interessierte Unternehmen, öffentliche Behörden und Institutionen. Der Input von branchennahen Unternehmen, die mit dem Automobil-Cluster oder dem IT-Cluster verbunden sind, ist dabei genauso wertvoll wie die Zusammenarbeit mit branchenfremden Unternehmen, z.B. aus den Bereichen Logistik, Telekommunikation oder Versicherungen. Und schließlich sorgen Start-ups für frische und unverbrauchte Impulse und sind damit ein wichtiger Bestandteil unserer Netzwerkarbeit.

Mission | Ziele der Initiative

Mit einer aktiven Verknüpfung der beiden Branchen werden Wege geschaffen, um neue Technologien zu entwickeln, die die ICM-Partner voranbringen und hier ein neues Stärkefeld der Wirtschaft entstehen lassen.

Die Initiative dient als Inkubator, Katalysator und Drehscheibe für neuartige Ideen und Projekte in dem breiten Themenspektrum „Digitalisierung“. Ziel ist die nachhaltige und wertschöpfende Zusammenarbeit und Vernetzung der Partner untereinander, aber auch die Positionierung, Sichtbarkeit und Darstellung der Kompetenzen der ICM-Partnerunternehmen nach außen und Weiterentwicklung in den einzelnen Arbeitsfeldern der Initiative "CONNECTED MOBILITY - die smarte Zukunft".

Wir freuen uns auf Ihre Projektideen: initiative@connected-mobility.at 
Tipp: Hier finden Sie eine Vorlage zur Formulierung Ihrer Idee (Projektskizze) als Download. 

Jetzt Mitglied werden!

Sind Sie neugierig geworden? 
Dann füllen Sie die Beitrittserklärung aus und senden diese bitte an: initiative@connected-mobility.at
Wir freuen uns Sie beim nächsten Plenumsmeeting begrüßen zu dürfen.
Beitrittserklärung: Download
Rahmenbedingungen: Download

Mitgliedsbeitrag

Die Aktivitäten der Initiative werden durch Mitgliedsbeiträge der teilnehmenden Unternehmen und Organisationen finanziert.
Für Unternehmen aus einer der mitwirkenden Clusterorganisationen:
1 – 50  MA
EUR 500 pro Jahr
51 – 250  MA
EUR 1.000 pro Jahr
> 250  MA
EUR 2.000 pro Jahr
Forschungseinrichtungen (F&E):
EUR 1.000 pro Jahr
Alle anderen Unternehmen:
EUR 2.500 pro Jahr
Die Initiative Connected Mobility ist äußerst spannend, weil sie auf so viele verschiedene Ansätze eingeht. Da Oberösterreich auf beiden Gebieten (IT und automotive) sehr innovativ ist, kann das Land mit diesem Zusammenschluss zu einem wichtigen Motor der Wirtschaft werden. Der Austausch unterschiedlicher Firmen bringt neue Impulse von vielen Seiten.

Mario Berger - Head of Mid Market der Google Austria GmbH
Die Durchmischung der ICM-Teilnehmer – Produzenten, Lieferanten, Entwickler – macht aus dem Ganzen eine lebendige Gruppe, die durch die vielen Möglichkeiten sicher mehr Ideen generieren kann. Die Herausforderung wird aber sein, die vielen Ideen, die es ja zum Teil schon gibt, in ausgereifte, abgesicherte Strukturen zu fassen. Dafür erhoffe ich mir Lösungen aus der ICM.

Andreas Kuhn - Geschäftsführer Andata GmbH
In unserem Unternehmen sind enorm viele Daten vorhanden, die in allen Abteilungen tagtäglich generiert werden. Wir sind nun dabei, diese Daten durch die Implementierung von digitalen Modellen für uns und unsere Kunden und Lieferanten so nutzbar zu machen, dass daraus ein Mehrwert für alle entstehen kann. In der Initiative „Connected Mobility“ hoffen wir, Ansätze dafür zu finden und von den besten Ideen zu profitieren. Wir wollen uns mit unseren Erfahrungen auch aktiv in dieses Netzwerk einbringen und hoffen auf die Einbindung in attraktive Projektinitiativen

Henrik Binggl - Head of Software Developmant der Palfinger AG
„Vielen Dank für Ihr Engagement und vor allem auch die Möglichkeit, uns ein Forum zu geben. Wir haben einen Anschlusstermin schon nächste Woche im Salzkammergut, der sich sehr gut entwickeln könnte. Diese Idee der Zusammenarbeit hat sich konkret aus der Teilnahme am letzten Plenumsmeeting ergeben.“

Mag. Dr. Herta Neiß, Masterlehrgang Tourismusmanagement, Johannes Kepler Universität Linz
Dr. Mario Pichler, Software Competence Center Hagenberg GmbH
"Die Initiative Connected Mobility ist eine tolle Plattform um verschiedenste Kompetenzen und Erfahrungen an einen Tisch zu bringen und gemeinsam tolle Projekte umzusetzen. Wir haben uns entschlossen beizutreten, um gemeinsam mit Kooperationspartnern aus Automotive und IT unsere Vision einer zukunftsträchtigen Lösung für eine "Qualitätskontrolle 4.0" Realität werden zu lassen."

Stefan Penner - Produktmanager Testify - dataformers GmbH

Kontakt

Wir stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung:

DI Wolfgang Kurz, Automobil-Cluster Oberösterreich

wolfgang.kurz@biz-up.at
Telefon: +43 664 8849 5292

DI Michael Lettner, IT-Cluster Oberösterreich

michael.lettner@biz-up.at
Telefon: +43 664 8481 229
Impressum

Impressum Informationen gemäß § 25 Mediengesetz: Medieninhaber und Herausgeber: Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH, FN 89326m, Hafenstraße 47-51, 4020 Linz Bezüglich der Offenlegungspflichten gem. § 25 Mediengesetz wird auf www.biz-up.at - Impressum verwiesen.